Grundlegendes Wissen über Digitalkameras Bilddaten

AuflösungBildqualitätDateigrößeJPEG und RAW

Auflösung

Der Begriff "Auflösung" bezieht sich hier auf die Anzahl der Pixel. Die Angabe der Auflösungskapazität für eine Digitalkamera gibt die maximale Auflösung der Fotos an, die mit der Kamera aufgenommen werden kann. Fast alle neuen Kameramodelle verfügen heute über mehr als 10 Millionen Pixel und eignen sich somit bestens zur Aufnahme von Bildern "in Fotoqualität" sogar bei großen Druckformaten von A3 oder mehr.

Sie können die Auflösung der Bilder, die Sie aufnehmen möchten, auswählen. Beachten Sie jedoch, dass es zwar möglich ist, kleine Ausdrucke von mit hoher Auflösung aufgenommenen Bildern zu erstellen, dass jedoch das großformatige Ausdrucken von mit geringer Auflösung aufgenommenen Bildern nicht immer zu einer zulänglichen Bildqualität führt, da Körnigkeit und andere Probleme auftreten können.

Welche Auflösung für die Aufnahme die richtige ist, hängt stark vom Verwendungszweck des Fotos ab. Wenn Sie großformatige Ausdrucke planen, sollten Sie mit hoher Auflösung aufnehmen, andernfalls mit einer mittleren Auflösung. Fotos, die nur ins Internet gestellt werden sollen (z.B. in einem Blog) können problemlos mit geringer Auflösung aufgenommen werden. Da Sie die Auflösung im Nachhinein aber jederzeit reduzieren können, empfehlen wir Ihnen, mit der größtmöglichen Auflösung aufzunehmen, wenn Sie noch nicht wissen, wie Sie die Fotos verwenden möchten. So gehen Sie auf Nummer sicher.

Auflösung


Bildqualität

Das Bilddateiformat, das Digitalkameras am häufigsten für die Aufnahme von Bildern verwenden, ist JPEG (ausgesprochen “dschey-peg”). Die Einstellung der “Bildqualität” zeigt die verschiedenen Grade der Bildqualität an, die verwendet werden, wenn Bilddaten im JPEG-Format aufgenommen werden.

Fein Normal
Höchste Bildqualität. Die Einstellung Fein ist empfehlenswert, wenn Sie große Ausdrucke planen oder die Bilder auf einem Computer weiter verarbeiten möchten. Die Bildqualität ist nicht so gut wie mit der Einstellung Fein, aber je nach den Bildeigenschaften sind die Unterschiede unter Umständen kaum wahrnehmbar. Wenn Sie keine großen Ausdrucke planen oder die Bilder auf einem Computer weiter verarbeiten möchten, sollte die Einstellung Normal ausreichend sein.

Dateigröße

Eine Datei ist eine Sammlung von Informationen (Daten), die als eine Einheit auf Speichermedien wie beispielsweise einer Speicherkarte oder der Festplatte eines Computers gespeichert werden. Die Bilddaten, die bei der Aufnahme eines Fotos mit einer Digitalkamera erzeugt werden, werden als einzelne Datei gespeichert, die auch Bilddatei genannt wird. Zur Angabe der Dateigröße werden folgende Einheiten verwendet: KB (Kilobyte), MB (Megabyte), GB (Gigabyte) und TB (Terabyte).

Beziehungen zwischen Bildqualität,  Auflösung (Anzahl der Pixel) und Dateigröße

Beziehungen zwischen Bildqualität,  Auflösung (Anzahl der Pixel) und Dateigröße

Da die Bildqualität bei der Einstellung Fein höher ist als bei der Einstellung Normal, ist die Bilddatei größer. Da die Auflösung (Anzahl der Pixel) bei L höher ist als bei M, ist die Bilddatei größer. In beiden Fällen bedeuten größere Bilddateien, dass weniger Fotos mit einer einzigen Speicherkarte aufgenommen werden können.


JPEG und RAW

Einige Kameras können Fotos zusätzlich zu JPEG auch im RAW-Format speichern. Wie der Name schon sagt, speichert RAW das unbearbeitete Signal, das vom Bildsensor empfangen wird. Folglich müssen RAW-Bilder mit Computersoftware in ein generisches Bilddateiformat wie z.B. JPEG umgewandelt werden. In Anlehnung an die Fotografie auf Film wird dieser Prozess manchmal “Entwicklung” genannt. Ein Vorteil dieses Verfahrens ist, dass dadurch einige Einstellungen (Weißabgleich usw.) ohne Verlust der Bildqualität geändert werden können. *Das RAW-Format wird nur von Kameras der Serien Caplio GX100, GX200, GR DIGITAL und GXR unterstützt.

JPEG

In der Kamera wird das Bild den Einstellungen entsprechend verarbeitet und dann im JPEG-Format gespeichert.

RAW

Die Kamera speichert das Signal vom Bildsensor, ohne das Bild zu verarbeiten. Da Bilddaten im RAW-Format in dieser Form nicht ausgedruckt oder im Internet angezeigt werden können, werden die Daten mit einem Computer mittels eines als RAW-Entwicklung bekannten Bildverarbeitungsverfahrens in das JPEG- oder ein anderes Format umgewandelt.

„Die hier abgebildeten Illustrationen dienen lediglich als informative Beispiele und wurden vereinfacht. Die tatsächlichen Bildschirmdetails weichen von ihnen ab.“


AuflösungBildqualitätDateigrößeJPEG und RAW

PAGE TOP